Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Hungerhilfe für Somalia


In der Vorbereitung der diesjährigen Andacht zum Erntedank überlegte die Klasse 5a, wofür wir Gott danken können. Schnell fiel uns der Reichtum ein, der uns am Leben hält; wir dachten an Gottes bunte Farben und an die Vielfältigkeit, die wir jeden Tag erleben dürfen.

 

Aber einige erinnerten auch daran, dass nicht alle Menschen auf der Welt so gut wie wir hier in Europa leben. Manche Kinder berichteten von der Hungerskatastrophe in Somalia (in Ost-Afrika). Dort gab seit dem Jahr 2000 sechs schwere Dürreperioden, also Zeiten ohne irgendwelche Regenfälle. Die Folgen der Dürre sind schrecklich: Millionen Menschen leiden unter Hunger. Unter ihnen sind auch rund 500.000 Kinder, denen der Hungertod droht. Deshalb haben in den letzten Wochen viele Tausend Menschen ihre Heimat verlassen, um vor der Trockenheit zu fliehen. Sie ziehen in Flüchtlingslager in den Nachbarländern.

 

Die Hilfsorganisationen tun, was sie können. Sie verteilen Lebensmittel an die völlig unterernährten Kinder und geben medizinische Hilfe. Doch das kostet natürlich Geld. Rund 500 Millionen US-Dollar sind für eine Linderung der Hungerkatastrophe bis Ende des Jahres nötig. Obwohl einige Staaten bereits Geld zur Verfügung gestellt haben, werden noch Spenden­gelder in Höhe von 189 Millionen Dollar gebraucht.

 

In der Klasse entstand der Wunsch zu helfen und etwas zu dieser großen Summe Geld beizutragen. Viele Ideen und Vorschläge wurden diskutiert. Schließlich einigten wir uns auf drei Aktionen, auf die wir durch Plakate im Schulhaus aufmerksam machten:

  • In der Woche vor der Andacht backten wir Kuchen und verkauften ihn im Foyer an Schüler, Lehrer und Gäste.
  • Es wurden in den Familien, bei Freunden und Bekannten Cent-Münzen gesammelt.
  • In der Andacht sammelten wir am Schluss eine Kollekte ein.

 

Zusätzlich hat noch ein Schüler aus der Klasse während des Marathonlaufes am Streckenrand getrommelt und (nicht nur Cent-) Münzen dafür erhalten. Insgesamt haben wir  510 € gesammelt, die wir den Hungernden in Somalia spenden werden. Allen, die uns durch ihre Unterstützung, ihre Mitarbeit, ihren Geldbetrag geholfen haben zu helfen, danken wir herzlich.  

Klasse 5a mit M. Röpke und D. Lantzsch